Homöopathische Arztpraxis

Diätetik

Es gibt Heildiäten, die durch eine spezielle Nahrungsmittelauswahl Krankheitsprozesse positiv beeinflussen und Diäten mit dem Ziel der Gewichtsabnahme.

A Unsere Diät zur Gewichtsreduktion

Auf viele Krankheiten kann durch eine Gewichtsreduktion ein positiver Einfluss ausgeübt werden, wenn die betroffene Person übergewichtig ist.

Bei Bluthochdruck ist eine Gewichtsabnahme und Kochsalzbeschränkung eine sehr effektive Maßnahme als alleinige Therapie oder als Grundlage für weitere naturheilkundliche Behandlungsansätze.

Anders ausgedrückt: will ein übergewichtiger Hochdruckpatient sein Blutdruckproblem wirklich angehen, dann muss er abnehmen.

Auch bei Infektanfälligkeit und anderen Problemen des Immunssystems ist eine relevante Gewichtsabnahme oftmals ein erster Schritt den Körper umzustimmen und optimale Voraussetzungen für andere Therapiemaßnahmen zu schaffen.

Wir haben eine Diät zusammengestellt, bei der wir neben eigenen Erfahrungen das Know how anderer, etablierter Diätprogramme zunutze gemacht haben. Mit diesem eigenen Diätprogramm haben wir seit Jahren viele Patienten beraten und behandelt.

Obgleich es keine Hungerdiät ist führt es zu sehr schnellen Gewichtsabnahmen mit nur geringem Jojo-Effekt.

Männliche Patienten verlieren damit im Schnitt 6-7 kg innerhalb von nur zwei Wochen.

Der durchschnittliche Gewichtsverlust weiblicher Patienten beträgt ca 3 bis 3 ½ Kg innerhalb der ersten beiden Wochen.

 

B Heildiäten

Wir leiten Pateinten zu  verschiedenen Heildiäten an.

1 Salzreduzierte Diät bei Blutdruckproblemen (evtl in Kombination mit B)

2 Selektive purinarme Diät bei Harnsäure-Stoffwechselstörung und Gicht

3 Hypoallergene Diät bei Allergikern (Haut/Ekzeme/chronischen Nebenhöhlenentzündungen/chronischen Augenringen/Blähungen/Stuhlunregelmäßigkeiten/chronischen Kopfschmerzen)

4 Histaminarme Diät bei Histaminintoleranz

5 Gerson – Diät bei Tumorerkrankungen. Wir können  in Bezug auf diese sehr spezielle und auch schwierig durchzuführende  Diät eine erste Beratung durchführen, sind jedoch keine auf Gerson spezialisierten Ärzte.